Kurz greift private Seenotretter massiv an

Weiterlesen

Kurz greift private Seenotretter massiv an

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz greift private Seenotretter im Mittelmeer massiv an. In einem Interview nennt er sie in einem Atemzug mit Schleppern. In seiner Verbal-Attacke hebt er ein Schiff besonders hervor.

NEWSHOOPI Aktuellste TOP NACHRICHTEN In diesem Artikel Politik Wirtschaft Promis Schlagzeilen Aktuelle Nachrichten, Die Besten Feeds und Beiträge immer Live Aktuell Informationen aus Deutschland und der Welt.

Ruhestand unter der Sonne – Immer mehr Rentner leben im Ausland Die Zahl der Rentner, die sich nach der Pensionierung ins Ausland absetzen, steigt stark
Gefangen in Trumpistan! Wie eine Besatzung, ein Geiseldrama, ein irrer Kult - so fühlt sich der Alltag in
Russland will niederländischen Botschafter einberufen Mehrere Regierungen werfen Russland Cyber-Attacken vor - darunter auch die Niederlande. Nun will Moskau einem
Umstrittener Ex-Offizier Bolsonaro geht mit klarem Vorsprung in Stichwahl Bei den Präsidentschaftswahlen in Brasilien hat der Rechtspopulist Jair Bolsonaro die erste Runde klar gewonnen.
Der Westen hat seine Anziehungskraft überschätzt Mazedonien soll seinen Namen aufgeben, damit es Teil von EU und Nato werden kann. Doch
Brasilien erlebt den Beginn einer rechten Revolution Rechtspopulist Jair Bolsonaro gilt als der Trump Südamerikas. Er ist der große Gewinner des ersten
Rechtspopulist gewinnt erste Runde der Präsidentenwahl in Brasilien Der Rechtspopulist Jair Bolsonaro hat im ersten Wahlgang um das Amt des Präsidenten Brasiliens deutlich
Vor seinem Verschwinden schickte der Interpol-Präsident ein Emoji Interpol-Präsident Meng Hongwei ist seit Wochen verschwunden. Jetzt gibt Peking bekannt, dass China Ermittlungen gegen
Putins zynisches Spiel mit den Fakten Moskau steht nach dem aufgedeckten Spionageangriff in Den Haag am Pranger. Das stümperhafte Vorgehen der
Wiktorija Marinowa – Starb vergewaltigte Bulgarin wegen Korruptions-Recherche? Der Mord an Wiktorija Marinowa erschüttert die Öffentlichkeit. Die bulgarische Fernsehjournalistin wurde geschlagen, vergewaltigt und
Klares Signal: Weltklimarat drängt zu raschem Handeln für 1,5-Grad-Ziel Lange Zeit dachte man, die Erderwärmung bei etwa 2 Grad stoppen zu müssen. Doch die
Machtkampf in Peking?: Der peinliche Sturz von Chinas Interpol-Chef Nach seiner mysteriösen Festnahme werfen Chinas Behörden dem ersten chinesischen Interpol-Chef Bestechlichkeit vor. Die Umstände
Atomkonflikt: Nordkorea und USA machen Fortschritte in Gesprächen Ein zweites Gipfeltreffen zwischen Nordkoreas Machthaber und US-Präsident Trump scheint näher zu rücken. US-Außenminister Pompeo
Neue Krise droht: Nationalisten gewinnen Wahlen in Bosnien Bosnien-Herzegowina gilt schon heute als gescheiterter Staat. Nationalisten entschieden jetzt auch diese Wahlen für sich.
„Deutsche Regierung muss sich für neue Flagge einsetzen“ Dem Rettungsschiff „Aquarius“ ist die Flagge entzogen worden. Die Betreiber beklagen, sie seien „komplett handlungsunfähig“.
Ex-Militär Jair Bolsonaro: „Tropen-Trump“ triumphiert in Brasilien Die Brasilianer haben die Nase voll von Korruption, Gewalt und Misswirtschaft. Der ultrarechte Ex-Militär Jair
Mit der Festnahme des Interpol-Chefs setzt China sein Image aufs Spiel Eigentlich wollte China sich in internationalen Gremien als verlässlichen Partner empfehlen. Doch immer wieder lässt
Warum EU-Bashing in Rumänien nicht funktioniert Rumäniens Regierung wollte unbedingt die Homo-Ehe verbieten lassen – und scheiterte kolossal. Das Referendum sollte
In Workuta manifestiert sich der ganze Schrecken von Putins Rentenreform Der Ort Workuta liegt am nördlichen Polarkreis in Russland. Ein Mann wird hier im Durchschnitt
Russischen Hackerangriff auf C-Waffen-Institut verhindert Vier russische Staatsangehörige mit Spionageausrüstung wurden dem militärischen Abwehrdienst zufolge in einem Hotel in der
„Verstehe die Sorge vieler EU-Bürger und Briten, die in Deutschland leben“ Der britische Botschafter Sebastian Wood spricht im Video-Chat mit WELT-Chefredakteur Ulf Poschardt und Außenpolitik-Ressortleiterin Silke
In Workuta manifestiert sich der Schrecken von Putins Rentenreform Der Ort Workuta liegt am nördlichen Polarkreis in Russland. Ein Mann wird hier im Durchschnitt
„Ich werde trinken, feiern und leiden“ Der Ort Workuta liegt am nördlichen Polarkreis in Russland. Ein Mann wird hier im Durchschnitt
Ausweitung der Ermittlungen: Fall Chaschukdschi: Türkei erhöht Druck gegen Saudi-Arabien Verschleppt, ermordet oder noch im Istanbuler Konsulat? Der saudi-arabische Journalist Chaschukdschi bleibt verschwunden. Gibt es
Referendum zu Homo-Ehe gescheitert Das Referendum über eine Verschärfung des Verbots der Homo-Ehe ist gescheitert. Nur knapp über 20
„Der Vorwurf der Rosinenpickerei ist unfair“ Er ist der Vertreter Großbritanniens in Deutschland und hat keinen leichten Job: Sebastian Wood beantwortet
Identität des zweiten Skripal-Attentäters angeblich enthüllt Investigativ-Journalisten haben nach eigenen Angaben die Identität des zweiten Verdächtigen im Fall des Giftanschlags auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal aufgedeckt. Dafür werteten sie auch Ausweisdokumente aus.
„Ich werde ein unparteiischer Richter sein“ Der umstrittene neue Richter am Obersten Gerichtshof der USA, Brett Kavanaugh, gibt sich versöhnlich. US-Präsident
Journalist verschwunden: Fall Chaschukdschi: Türkei erhöht Druck auf Saudi-Arabien Verschleppt, ermordet oder noch im Istanbuler Konsulat? Der saudi-arabische Journalist Chaschukdschi bleibt verschwunden. Ankara macht Druck, US-Präsident Trump äußert sich besorgt
Vor Start am Supreme Court: Kavanaugh bei Vereidigung: Ich werde unparteiisch sein Noch nie war eine Nominierung für den US-Supreme Court derart umkämpft wie bei Brett Kavanaugh. Nun ist der 53-Jährige offiziell vereidigt. Zum Start gibt er sich betont versöhnlich und verspricht größtmögliche Fairness als Richter. Ob er das einhalten wird?
Recherche-Seite: Identität des zweiten Skripal-Attentäters enthüllt Vater und Tochter Skripal sind im Frühjahr in Salisbury nach einer Giftattacke nur knapp dem Tod entkommen. Im Visier der Ermittler stehen zwei Russen, die nach eigenen Angaben als Touristen einreisten. Jetzt wurden sie wohl von Journalisten enttarnt.
Recherchenetzwerk Bellingcat – Zweiter Verdächtiger im Fall Skripal wurde offensichtlich ident... Investigativ-Journalisten haben nach eigenen Angaben die Identität des zweiten Verdächtigen im Fall des Giftanschlags auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal aufgedeckt. Der Mann mit dem Decknamen Alexander Petrow heiße in Wirklichkeit Alexander Jewgeniewitsch Mischkin und arbeite für den russischen Militärgeheimdienst GRU.
Angeblicher Suizid: Oppositioneller Stadtrat stirbt in Haft in Venezuela In Venezuela ist ein oppositioneller Stadtrat in Haft ums Leben gekommen. Fernando Albán habe sich mit einem Sprung aus einem Fenster des Gebäudes des...
US-Politik im Ticker – Trump entschuldigt sich bei Kavanaugh für „furchtbares Leid&... Im November finden die Midterm Elections in den USA statt. Die Wahlen werden zum Stimmungstest für Donald Trump. Der US-Präsident liegt nicht nur mit innenpolitischen Gegnern im Clinch - sondern auch weiterhin mit dem Iran und Nordkorea. Derweil ebbt der Skandal um den den Kandidaten für das Oberste US-Gericht, Brett Kavanaugh, immer noch nicht ab. Lesen Sie die neuesten Entwicklungen der US-Politik im News-Ticker von FOCUS Online.
Geografisches Ungleichgewicht: Australischer Minister will Migranten aus Städten verbannen Neue Einwanderer in Australien sollen nach dem Willen eines Ministers gezwungen werden, sich in Kleinstädten und auf dem Land anzusiedeln. Geht es nach dem...
Fall Skripal im News-Ticker – Zweiter Verdächtiger wurde von Putin ausgezeichnet Der ehemalige russische Doppelagent Sergej Skripal und seine Tochter Julia waren Anfang März in der englischen Stadt Salisbury durch das Nervengift Nowitschok schwer verletzt worden und nur knapp dem Tode entronnen. Die britische Regierung macht Putin für den Anschlag verantwortlich, der Kreml weist jegliche Verantwortung zurück. Der Fall führte zu einer schweren Krise zwischen Russland und dem Westen. Verfolgen Sie die Ereignisse im News-Ticker.
Trumps UN-Botschafterin Nikki Haley tritt zurück Auf Twitter schrieb US-Präsident Donald Trump von einer „großen Ankündigung“ mit seiner „Freundin“ Nikki Haley.
Trump nimmt Rücktritt an: Berichte: Trumps UN-Botschafterin tritt zurück Die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, ist US-Medienberichten zufolge von ihrem Amt zurückgetreten. Das melden übereinstimmend der...
Nikki Haley tritt als US-Botschafterin bei den UN zurück Die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, hat überraschend ihren Rücktritt angekündigt. Haley werde ihr Amt zum Jahresende niederlegen, sagte US-Präsident Donald Trump nach einem Treffen mit der Botschafterin im Weißen Haus.
„Ich bin nicht in Libyen, um die Demokratie zu bringen“ 15 Millionen Waffen, drei Regierungen, 750.000 Flüchtlinge: Libyen ist ein Krisenstaat, spielt aber für die EU-Migrationspolitik eine Schlüsselrolle. Der UN-Sondergesandte Ghassan Salamé soll es richten. Demokratie kommt für ihn erst an zweiter Stelle.
Explosion im Munitionslager – 12.000 Menschen müssen evakuiert werden Nach mehreren Explosionen in einem Munitionslager im Norden der Ukraine müssen rund 12.000 Menschen die Gefahrenzone verlassen. In einem Depot der ukrainischen Armee lagern dort angeblich über 88.000 Tonnen Sprengstoff.
Saudi-arabischer Botschafter dementiert Tod von Journalist Als „makabere Gerüchte“ bezeichnet der saudi-arabische Botschafter die Vermutung türkischer Behördenkreise, dass ein Journalist im Konsulat des Landes in Istanbul ermordet wurde. Auch eine Verhaftung habe es nicht gegeben.
Zweiter Verdächtiger offenbar als russischer Agent enttarnt Nun soll auch der zweite Skripal-Attentäter bekannt sein. Die britischen Ermittler werfen dem Duo vor, den Giftanschlag auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal und seine Tochter Julia verübt zu haben.
Trump entschuldigte sich bei Kavanaugh für das „furchtbare Leid“ Brett Kavanaugh ist nun offiziell Richter am Supreme Court. Er trete das Amt mit Dankbarkeit und ohne Verbitterung an, sagt er. Kavanaugh, dem sexuelle Übergriffe vorgeworfen werden, sei „furchtbares Leid“ widerfahren, sagte Trump – und entschuldigte sich im Namen der Nation.
Die Frau, die über den Brexit entscheidet Arlene Foster wird am Ende entscheiden, ob das Königreich einen “Brexit“-Deal mit der EU schließt. Bei Verhandlungen in Brüssel zieht sie rote Linien, verteilt Ohrfeigen an Unterhändler und könnte Europa ins Chaos stürzen.
Das mysteriöse Verschwinden des Jamal Khashoggi Das saudische Regime ist nicht bekannt dafür, besonders zimperlich mit seinen Kritikern umzugehen. Seit einer Woche ist einer der bekanntesten Journalisten des Landes verschwunden. Doch war er wirklich eine Gefahr für den Königshof?
Haley brachte etwas fertig, was die anderen Abgänge nicht schafften Nikki Haley war im Trump-Universum eine ungewöhnliche Gestalt. Die zurückgetretene UN-Botschafterin vertrat oft eine dezidiert andere Politik als der US-Präsident und wurde doch von ihm geschätzt. Folgen könnte ihr ein alter Bekannter.
Ein paar Tausend Euro reichen, um Putins Agenten zu entlarven Moskau hat alles versucht, um eine Verstrickung in den Giftanschlag auf Skripal zu verschleiern. Nun aber steht fest: Dahinter stecken doch Agenten. Das fanden Journalisten heraus – sie nutzten dafür ausgerechnet Lecks in Putins Apparat.
Das mysteriöse Verschwinden des Dschamal Khashoggi Das saudische Regime ist nicht bekannt dafür, besonders zimperlich mit seinen Kritikern umzugehen. Seit einer Woche ist einer der bekanntesten Journalisten des Landes verschwunden. Doch war er wirklich eine Gefahr für den Königshof?
Wiktorija Marinowa – Mörder von vergewaltigter bulgarischer Journalistin angeblich in Deutsch... Nach dem Mord an der bulgarischen TV-Moderatorin Wiktorija Marinowa soll ein Tatverdächtiger in Deutschland festgenommen worden sein. Das berichtete die bulgarische Zeitung "168 Tschassa" am Dienstagabend auf ihrer Internetseite. Der polizeibekannte Verbrecher habe die in der bulgarischen Donaustadt Russe ermordete Moderatorin des Kabelsenders TVN nicht gekannt.