Buddhistischer Mönch tritt einen behinderten Mann in den Kopf

Buddhistischer Mönch tritt einen behinderten Mann in den Kopf Grund dafür soll sein das er mit seinem Sohn gespielt hat.

Phra Sathit, 38, war auf CCTV in orangefarbenen Gewändern zu sehen, als er das Opfer Nok, 30, jagte und ihm in den Kopf schlug.

Der Mönch warf den geistig behinderten Mann zu Boden und trat ihm viermal in den Kopf. Noks empörte Mutter beschwerte sich über den Anschlag am 8. April im Tempel in Samut Prakan, Thailand, und der Mönch wurde zum Verhör hineingezogen.