KFZ Versicherungsrechner Vergleich sparen

KFZ versicherungsrechner Die Kosten der Beitragsprämie eines Kunden machen die Kfz-Versicherungen von verschiedenen Faktoren abhängig

Der Fahrzeugtyp, KFZ versicherungsrechner die Regionalklasse sowie die entsprechende Schadenfreiheitsklasse spielen hier eine entscheidende Rolle und haben maßgeblich Einfluss auf die Höhe der Prämie. Daneben wird auch berücksichtigt, ob der Versicherte viel mit dem Auto unterwegs ist, sein Auto in der Garage parkt oder erst vor kurzer Zeit einen Unfall hatte. Durch die richtige Wahl des Anbieters kann man am meisten Geld sparen und die Beiträge möglichst gering halten. Aus diesem Grund ist es ratsam immer einen KFZ-Versicherungsrechner zu nutzen, um attraktive Tarife mit Top Leistungen zu ermitteln.

Kfz Versicherung berechnen und bis zu 850 Euro sparen
Durch Nutzung unseres Kfz Versicherungsvergleichs können Sie bis zu 850€ Versicherungsprämie sparen.
Jetzt die 2017 Beiträge Ihrer Versicherung berechnen und langfristig profitieren.

Kfz-Haftpflichtversicherung Classic in der Autoversicherung KFZ versicherungsrechner  Ein Unfall mit dem eigenen Auto passiert schneller, als einem lieb ist.

Wir stehen Ihnen mit erfahrenen Fachleuten zur Seite, wenn Sie einem Anderen unabsichtlich einen Schaden zugefügt haben.

Hohe Versicherungssumme – 100 Millionen € für Personen-, Sach- und Vermögensschäden je Schadenfall (bei Personenschäden maximal 15 Millionen € je geschädigte Person).
Mallorca Police – Eine Erweiterung der Kfz-Haftpflichtversicherung auf ein im Ausland gemietetes Auto.
Zweitwagen-Bonus – Wenn Sie ein zweites Auto bei uns versichern, können Sie in vielen Fällen durch eine bessere Einstufung bares Geld sparen.

Starke Leistungen zu günstigen Preisen: Unsere Autoversicherung Classic

Mehr als 11 Millionen Kunden haben sich bereits für die HUK-COBURG entschieden. Und das aus gutem Grund. Vertrauen auch Sie einem der größten Autoversicherer Deutschlands. www.autobild.de/ratgeber/kfz-versicherung/ 

KFZ-Versicherung Vergleich spart Kosten Als Kfz-Versicherung bezeichnet man gemeinhin gleich mehrere Arten von Versicherungen für das Auto oder andere Kraftfahrzeuge, wie zum Beispiel Motorräder.

Die bekannteste Art ist dabei die Haftpflichtversicherung für Kraftfahrzeuge, da sie zu den gesetzlichen Pflichtversicherungen zählt. Die Kfz-Haftpflicht kommt für Unfallschäden der anderen Unfallbeteiligten auf, wenn man selbst einen Unfall verursacht. Enthalten sind Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Für auftretende Schäden am eigenen Fahrzeug kommt hingegen die Kaskoversicherung auf. Es wird unterteilt in Teilkasko- und Vollkaskoversicherung, welche sich im Leistungsumfang unterscheiden. Die Teilkasko deckt Fahrzeugschäden, die durch Brand, Explosion, Diebstahl, Unwetter oder Zusammenstoß mit Haarwild entstehen ab. Die Vollkasko umfasst zusätzlich zu den Teilkasko-Leistungen Schäden am eigenen Fahrzeug durch Vandalismus oder Eigenverschulden. Kasko-Versicherungen sind nicht verpflichtend und vor allem für neue oder wertvolle Autos geeignet.

Kasko oder nur Haftpflichtversicherung?
Wer seine Autoversicherung optimieren möchte, verzichtet gern auf die Kaskoversicherung und nimmt lediglich die obligatorische Haftpflicht. Zumindest eine Teilkasko sollte aber abgeschlossen werden, wenn das eigene Fahrzeug noch nicht zu alt ist und mindestens mittleren, finanziellen Wert besitzt. Weitere Hilfen für die Entscheidung für oder gegen eine Teil- oder Vollkaskoversicherung sind das persönliche Versicherungsbedürfnis sowie die eigenen Fahrgewohnheiten. Bei einem PKW, an dem sich große Reparaturen für entstehende Schäden nicht mehr lohnen würden, sollte die Kasko gekündigt werden. Wer die Kasko jedoch länger als ein halbes Jahr stilllegt, muss bei einer Wiederaufnahme mit einer neuen Schadenfreiheitsklasse rechnen. Üblich ist bei der Autoversicherung der Abzug einer Klasse pro ausgesetztem Jahr.