Britischer Sänger stürzt von Kreuzfahrtschiff

Britischer Sänger auf Kreuzfahrtschiff über Bord gegangen Drama in der Karibik US-Küstenwache sucht nach einem jungem Mann

Der Luxusliner war einem Bericht des „Miami Herald“ zufolge von Fort Lauderdale (USA) am 23. Dezember zu einer einwöchigen Kreuzfahrt in die Karibik aufgebrochen. Etwa 400 Kilometer vor der Küste Puerto Ricos soll Arron dann von Bord gegangen sein.

Eine Sprecherin der Kreuzfahrtgesellschaft Royal Caribbean Cruise bestätigte der „Bild“, dass Überwachungskameras den jungen Sänger an Heiligabend gegen vier Uhr morgens auf Deck fünf zeigen. Seither fehlt jede Spur von ihm.

Daniel Küblböck hat sich auf dem Kreuzfahrtschiff „Harmony of the Seas“ am Heiligabend ein ähnliches Drama abgespielt. 

Künstler Arron Hough ist von Bord des Kreuzfahrtschiffes „Harmony of the Seas“ gestürzt.

Beneath the water is beauty..
Always look beneath the surface before you decide on things— Arron Luke Hough (@Arronhoughxox) 22. Dezember 2018

Der erste Tweet lautet übersetzt: „Unter dem Wasser ist Schönheit. Sieh immer unter der Oberfläche nach, bevor Du Dich für Dinge entscheidest.“ Ein zweiter Eintrag lässt vermuten, dass es möglicherweise etwas gab, das Hough Sorgen bereitet: „Ich habe gerade eine volle Flasche Wasser herunter gekippt und das Schiff wippt wild hin und her. Ich kann das Wasser in mir herum schwappen fühlen und das ist nicht schön.“ 

Kreuzfahrtschiff Britischer Sänger
Kreuzfahrtschiff Britischer Sänger stürzt runter


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.