#MeToo und Popkultur: „Hab‘ dich nicht so, war doch nur ein Wi-hitz!“

Weiterlesen

spiegel.de

Ist „How I Met Your Mother“ sexistisch? Und was ist mit „Big Bang Theory“? Die

NEWSHOOPI Aktuellste TOP NACHRICHTEN In diesem Artikel Politik Wirtschaft Promis Schlagzeilen Aktuelle Nachrichten, Die Besten Feeds und Beiträge immer Live Aktuell Informationen aus Deutschland und der Welt.

„Game of Thrones“-Gerücht: Stirbt Tyrion Lannister? Er ist bekannt für Wein und Sarkasmus - und womöglich der nächste Serientote? Tyrion Lannister
Deichkind: Ferris MC steigt aus Harte Beats und schräge Kostüme: Seit zehn Jahren gehört Ferris MC als feste Bandmitglied zu
„Die Rolle der Museen ändert sich radikal“ Im Frühjahr wird ausgepackt, im Herbst 2019 geht es los im Humboldt Forum: Generalintendant Hartmut Dorgerloh und Preußenstiftungs-Präsident Hermann Parzinger über die Pläne fürs Schloss und die Wege zur Eröffnung.
Fremde Schnipsel, neue Welten Sample-Kunst und der ewige Streit ums geistige Eigentum: das Festival „100 Jahre Copyright“ im Haus der Kulturen der Welt. Bei der Eröffnung spielt das Duo Den Sorte Skole.
Kulturwandel durch die Bayernwahl: Mia san emanzipiert Der Machtverlust der CSU am Wahlsonntag ist für bayerische Kulturschaffende ein Epochenbruch. Und ein Grund
Nie ohne seine Pfeife Breslauer Akademie: Der Hamburger Bahnhof entdeckt den Brücke-Maler Otto Mueller als wichtigen Netzwerker.
Ende eines Kultmagazins: Aus für „Spex“ Fast 40 Jahre hat das "Spex"-Magazin in seinen Geschichten Pop mit gesellschaftlichen Entwicklungen verwoben, schrägen,
Utopie jetzt „Shabbat Olam haBah“ im Radialsystem: Das israelisch-deutsche ID-Festival startet mit einer Mischung aus Lecture-Performance und Zeremonie.
Stille Post mit Fake News Denkanstoß: Die Gruppe Turbo Pascal streut in den Sophiensälen Fake News, welche das Publikum dann weitertragen soll.
Hexenmeister am Schlagwerk Er ist der bekannteste Schlagzeug-Solist Europas: Martin Grubinger spielt in der Komischen Oper, am Pult des Orchesters steht erstmals Ainars Rubikis.
Der kleine Horrorladen An dieser Inszenierung stimmt einfach alles: Debussys Vertonung von Edgar Allen Poes „Der Untergang des Hauses Usher“ an der Berliner Staatsoper.
Wenn das Kermit wüsste Versaute Puppen: In der Komödie „Happytime Murders“ jagen Melissa McCarthy und ein Puppen-Privatdetektiv Gangster in Los Angeles.
In eigener Sache: Chefredakteur Klaus Brinkbäumer verlässt den SPIEGEL Mehr als 25 Jahre war der Journalist Klaus Brinkbäumer für den SPIEGEL im Einsatz -
Nenn mich nicht Mümmi Das Theater reagiert auf die MeToo-Debatte: Ein Feminismus-Doppel von Marlene Streeruwitz und Alice Birch am Berliner Ensemble.
Clint Eastwood trägt Schnurrbart Yılmaz Güney drehte seinen größten Erfolg aus dem Gefängnis. Hüseyin Tabak hat dem Star des kurdischen Kinos einen Dokumentarfilm gewidmet.
Die bitteren Tränen des Oligarchen In „Die Katze und der General“ verfolgt Schriftstellerin Nino Haratischwili ein ungesühntes Verbrechen in Tschetschenien. Leider fehlt dem Roman erzählerische Kraft und Plausibilität.
Diese Buchmesse war so schön wie lange nicht Trotz Krise und rechter Verlage, trotz Vera Lengsfeld und Martin Sonneborn: Die 70. Frankfurter Buchmesse hat gezeigt, dass die Branche lebendig ist.
Krimi-Vote: Wie fanden Sie den Zuhälter-„Tatort“? Gangsterkönig mit Senioren-Rotzbremse, linkische Handlanger mit Goldkettchen: Der Wiener "Tatort" am Sonntag war ein schöner
TV-Berichterstattung zur Wahl: Bayern im Blick Die bayerische Wahl beschäftigt natürlich auch die TV-Sender. Im BR berichtet ein echtes Moderationsmonster. In den "Tagesthemen"
Feministin Virginie Despentes: Die nordkoreanische Option Bestseller-Autorin, Punkerin und Ex-Prostituierte: Virginie Despentes schrieb das Manifest zu #MeToo, als Weinstein noch satt
Kulturen gibt es nur im Plural Plädoyer für eine befreiende Erinnerung: Aleida und Jan Assmann erhalten den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.
ARD-Sonntagskrimi: Der Wien-„Tatort“ im Schnellcheck Zuhälter unter Naturschutz! Der österreichische "Tatort" spielt ironisch mit der Idee, das früher alles besser
Von wegen fahrendes Volk Seit 25 Jahren fotografiert Nihad Nino Pušija europäische Roma und ist dabei zum Aktivisten geworden. Jetzt sind die Fotos in Berlin zu sehen.
Deutsche Reimkultur Die Fantastischen Vier bekommen den Grimm-Preis für Sprachkultur. Die Schwabenrapper kommen in der Hochkultur an.
Friedenspreis des deutschen Buchhandels: Für andere Wahrheiten offen Der Friedenspreis des deutschen Buchhandels geht an Aleida und Jan Assmann: Das Forscherpaar zeigt uns,
Als der Potsdamer Platz ein Schutthaufen war In „Etwas Seltenes überhaupt“ erinnert sich die Berliner Journalistin Gabriele Tergit an ihr Leben. Die Memoiren erscheinen erstmals ungekürzt.
Van Gogh und Monet kommen nach Potsdam Gerhard Richter, Max Beckmann, DDR-Malerei - das Potsdamer Barberini weiß den Publikumsgeschmack zu treffen. Nun sind weitere populäre Schauen angekündigt.
Homo nutzlos Plädoyer für einen neuen Universalismus: Yuval Noah Harari erteilt „21 Lektionen für das 21. Jahrhundert“.
Der besorgte Bürger Er trägt viele Gesichter und wird nicht nur die Wahl am Sonntag in Bayern entscheiden. Anmerkungen zu einem aktuellen Typus.
„Ich habe ein anderes Verständnis für die Codes der Straße“ Moritz Bleibtreu war lange der Berufsjugendliche unter deutschen Schauspielern. Das ändert sich gerade. Ein Gespräch über Freude an erwachseneren Rollen, Gangsta-Kult und die Büchse der Pandora.
Das Ende der Demokratie: Wohin nur mit den wütenden Männern? Der Westen wird von einer Welle geflutet. Wenn die über Europa geschwappt ist, bleiben schreiende
Marvel-Serie auf Netflix: Keine dritte Staffel für „Iron Fist“ Vor knapp einem Monat startete die zweite Staffel von "Iron Fist" auf Netflix - eine
Das Erwachsenwerden der Heike Makatsch „Sei du selbst!“ Das war die Anweisung, als sie bei Viva anfing. Aber wie wird man jemand anderes? Heike Makatsch hat es gelernt, fast nebenbei.
Kuddelmuddel der kleinen Drachen Die Juniorkompanie des Nederlands Dans Theater gastiert im Haus der Berliner Festspiele.
Ich bin drei Alis Sebastian Nübling inszeniert am Gorki Theater Identitätskrisen, das Romandebüt „Außer sich“ von Sasha Marianna Salzmann.
Den Kleinen den (Buch-)Rücken stärken Warum nicht über staatliche Förderung für kleine Verlage nachdenken? Schließlich gehören sie auch zum Bereich Kultur, in dem viel gefördert wird. Ein Kommentar.
Die Gitarre ist sein Zepter Jack White hat den Rock'n'Roll gefressen. Sein Konzert in der Verti Music Hall klingt bombastisch.
Messiaen neu interpretiert: Unerhört! Aber im guten Sinne Aufregend, wenn scheinbar Bekanntes neu aufscheint: Der Dirigent Sylvain Cambreling durchdringt das bunte Dickicht der
Nach drei Jahren Pause: Stefan Raab kommt zurück – mit Bühnenshow (und Elton) Stefan Raab zieht es zurück vor das Publikum - wenn auch vorerst nur mit einem
Alte Nationalgalerie restauriert ein Meisterwerk von Anton Graff Makellose Schönheit: Die Alte Nationalgalerie hat ein Gemälde des Schweizer Porträtmalers Anton Graff restauriert. Ab Sonntag ist es zu sehen.
Friedenspreisträger Jan Assmann erkundet die Anfänge geistiger Globalisierung Frühes Weltbürgertum und Mysterium der Erleuchtung: Erinnerungsforscher Jan Assmann widmet sich in "Achsenzeit" einer Theorie des Philosophen Karl Jaspers.
Ins Fliessen bringen Der Basler Tänzer und Choreograf Jeremy Nedd nimmt am Performancepreis Schweiz teil.
SRF-Nachrichten fürs Missionars-Radio Die SRG liefert neu Radionews an einen ultrachristlichen Sender, dessen Chef ein verurteilter Sexualstraftäter ist.
Der Renaissance-Mann Alte Meister reloaded: Werner Tübke war der extravaganteste Staatsmaler der DDR. Nun hat sich Sohn Albrecht Tübke auch der Öl-Malerei verschrieben.
Der Spott des Gemetzels Weg mit den Männern, lasst die Frauen frei! Simon Stone erfindet am Schiffbauerdamm „Eine griechische Trilogie“.
Klassenbild mit Philharmonikern Jakub Hrůša, sonst Chefdirigent der Bamberger Symphoniker, debütiert bei den Philharmonikern. Es dauert, bis das Orchester und der Mann am Pult zusammenkommen.
Friedenspreisträger Jan Assmann erkundet die Anfänge der geistigen Globalisierung Frühes Weltbürgertum und Mysterium der Erleuchtung: Erinnerungsforscher Jan Assmann widmet sich in "Achsenzeit" der Globalisierung des Denkens im Altertum.
Wie arbeitet Erinnerung? Schriftsteller und Tagesspiegel-Autor Kolja Mensing erzählt in „Fels“ einfühlsam und präzise vom Schicksal eines jüdischen Viehhändlers im Zweiten Weltkrieg.
Noch immer Lichtjahre voraus Die Berliner Indierock-Band Britta feierte mit einem prima Konzert im Festsaal Kreuzberg ihr 20-jähriges Bestehen - und ihr neues Best-of-Album.