Weihnachtsansprache von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Bundespräsident Steinmeier wendet sich mit einem Auftrag an die Bürger: Sprechen Sie mit Menschen, die nicht Ihrer Meinung sind

Lassen Sie uns dafür sorgen, dass unsere Gesellschaft mit sich im Gespräch bleibt!“, sagte das Staatsoberhaupt in seiner Weihnachtsansprache. Wenn Gesellschaften auseinanderdrifteten, wenn eine Seite mit der anderen kaum noch reden könne, ohne dass die Fetzen flögen.

Streit als Chance

Dank an die Menschen, die Heiligabend ihren Dienst ableisten, „in Krankenhäusern oder Polizeiwachen Viele Menschen zögen sich zurück unter ihresgleichen

Nur soo sehr das wir uns über andere ärgern oder sie uns gleich ganz wegwünschen, eines gilt auch morgen noch

Steinmeier Weihnachtsansprache

Was sonst passieren könnte, zeige sich in anderen Ländern

Als Bundespräsident erfahre er jeden Tag, dass die Demokratie stark sei, sagte der 62-Jährige. Steinmeier dankte allen, die an Heiligabend Dienst tun – „in Krankenhäusern oder Polizeiwachen, bei der Feuerwehr oder im Altenheim, im In- und im Ausland“ – und resümierte: „Ich bin zuversichtlich für das, was kommt im nächsten Jahr. Und Zuversicht wünsche ich auch Ihnen ganz persönlich.“

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.